Geboren 1990 in Apolda.

Mit etwa zehn Jahren habe ich angefangen alles zu fotografieren, was mir in unseren Familienurlauben in den Sommerferien vor die Linse kam. Ausgerüstet mit der Pentax Zoom 70-R" meiner Eltern, wurde jedes noch so unwichtige Detail auf Film festgehalten. Auch wenn ich damals aus technischer Sicht nicht wirklich verstand, was ich da tat, bekam ich so, wenn auch unbewusst, doch recht früh ein gutes Gefühl für Motiv und Bildaufbau. Trotzdem landeten die Bilder nach der Entwicklung in diversen Fotoalben, wo sie noch heute gut vor Licht geschützt im Schrank meiner Eltern ruhen.

Meine erste eigene Kamera bekam ich mit 16. Die „Casio Exilim EX-Z110“ läutete damals meinen Umstieg von analog auf digital ein, auch wenn man von den 6 Megapixeln des CCD-Sensors keine Wunder erwarten konnte und man sich qualitativ damit eher einen Schritt zurück entwickelt hat. Dafür konnte ich nun meine Bilder auch auf den PC ziehen und anfangen, an ihnen nachträglich herumzuexperimentieren.

Maßgeblich geprägt wurde meine Fotografie durch ein Praktikum bei einer Imagefilmfirma in Jena 2010. In den Monaten, in denen ich dort war, nutzte ich jede freie Minute, um mir Photoshop über Youtube und andere Quellen beizubringen. Anfangs schuf ich eigene Kreationen aus verschiedenen Bildern, die ich aus dem Netz zusammengesucht habe. Doch da bei den Motiven häufig weder die Perspektive noch die Belichtungsrichtung stimmten, entschied ich mich kurzer Hand, meine eigenen Bilder fürs Compositing zu machen. Aus diesem Grund kaufte ich mir im November dann meine erste Spiegelreflexkamera, die Nikon D3100". Und dann? Raus in die Natur und wieder einmal alles ablichten, was man vor das Gesicht bekommt.

Inzwischen habe ich mein Repertoire, sowie meine Ausrüstung, weitreichend ausgebaut und nutze derzeit parallel die Nikon D850" und die Nikon Z6". Probiert habe ich viele Sparten der Fotografie, Portrait, Makro, Landschaft, Astro, Infrarot, Street, Food, etc. Manche haben es mir angetan, andere weniger. Darum wird man auf dieser Seite bestimmten Arten von Fotos mehr finden als andere.

Ich bin von Natur aus ein fröhlicher, offener und geselliger Mensch. Mir ist es wichtig, dass ein Shooting nicht langweilig oder nervenaufreibend wird - weder für mich noch für etwaige Beteiligte. Dabei versuche ich immer, bestmöglich auf jeweilige Wünsche einzugehen. Sollte man einmal keine spezifischen Vorstellungen haben, dann versuche ich das Geschehen einfach aus einer anderen Perspektive wahr- und aufzunehmen.
Back to Top